Rettungshundeausbildung

Zu den wohl edelsten Aufgaben für einen Hund gehört die Arbeit eines Rettungshundes, der Menschenleben rettet und im In- und Ausland eingesetzt werden kann.

Vermisste suchen ist nicht nur eine spektakuläre Art der Hundearbeit, sie motiviert auch auf unglaubliche Weise und verlangt dem Team – Mensch wie Hund – das Letzte im Einsatz ab.

rettungshund-2

Gefühl und hohe Geschicklichkeit sind Voraussetzungen, um die außergewöhnlichen Fähigkeiten des Hundes zu fördern und die grenzenlose Treue des Hundes in die Arbeit einzubinden. Nur so kann ein optimal funktionierendes, belastbares, nervenstarkes und zuverlässiges Rettungsteam entstehen. Vor einem Einsatz stehen aber eine Reihe von Eignungstests und letztlich die Fähigkeit, seine erworbenen Kenntnisse in Rettungshundeprüfungen – bis hin zu Weltmeisterschaften – zu demonstrieren. Der Einstieg in die Rettungshundearbeit beginnt mit einer Eignungsprüfung in drei Abteilungen: Nasenarbeit (Fährte), Unterordnung (Gehorsam) und Gewandtheit. Die möglichen Prüfungen teilen sich wie folgt auf: RH-Fährte, RH-Flächensuche, RH-Trümmersuche, RH-Lawinensuche und RH-Wasser.

Auf eine neue neugierige Hundenase und einen tierliebenden, arbeitsfreudigen Hundeführer freuen wir uns jetzt schon!

rettungshund-3

rettungshund-4

Kommentare sind deaktiviert.